Dr. med. Thomas Groth
Internist
Diabetologe • Angiologe

Schwerpunktpraxis
für Diabetologie & Gefäßmedizin

Eisenmannstr. 4
80331 München

Tel 089 59 42 14

Diagnostik

Diabetes Mellitus

  • Oraler Glukosetoleranztest (OGTT)
  • Laboratoriumsdiagnostik (Blutzucker, Antikörperdiagnostik, Insulin, C-Peptid) 

Gefäßmedizinische Untersuchungen

  • Doppler- und farbkodierte Duplexsonographie folgender Gefäßregionen:
  • Extremitäten versorgende Arterien (Beinarterien, Arteriosklerose-Risikos)
  • Knöchelarteriendruckmessung (ABI-Messung)
  • Extrakranielle hirnversorgende Arterien (Halsschlagadern, A. carotis, Arteriosklerose-Risiko)
  • Abdominelle Aorta (Bauchschlagader, abdominelles Aortenaneurysma)
  • Nierenarterien mit der Frage nach Nierenarterienstenosen bei Hypertonie
  • Beinvenen bei Verdacht auf Beinvenenthrombose
  • Beinvenen bei Varikose (Krampfadern)
  • Laufbandbelastung

Hypertonie

  • 24-Stundenblutdruckmessung
  • Farbkodierte Duplexsonographie der Nierenarterien

Weitere Leistungen

  • EKG
  • Oberbauchsonographie
  • Schilddrüsensonographie

Beim ersten Termin zur Behandlung eines Diabetes mellitus erfolgt im Erstgespräch eine ausführliche Anamnese und Festlegung bzw. Überprüfung der korrekten Diagnose, die bei Unklarheiten  durch Laboruntersuchungen ergänzt wird.

Parallel zur Optimierung der Diabetesbehandlung überprüfen und verbessern wir bei Bedarf die Therapie wichtiger  Begleiterkrankungen wie Hypertonie, Fettstoffwechselstörung, Schilddrüsenerkrankung und anderer internistischer Krankheitsbilder entsprechend individueller Erfordernisse.

Regelmäßig (in der Regel einmal jährlich) werden die Füße hinsichtlich Nervenschäden (PNP), Durchblutungsstörungen (pAVK), Verformungen (Deformitäten) und Verletzungen untersucht.

Begleitend führen wir angiologische Untersuchungen mit Ultraschall (Doppler- und farkodierte Duplexsonographie) zum Ausschluss von Durchblutungsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten sowie im Bereich der extrakraniellen hirnversorgenden Arterien (Carotisduplex) und zum Ausschluss eines abdominellen Aortenaneurysmas durch.